Simon Reicher will auf dem Hockenheimring nächsten DMV DUNLOP 60-Sieg!
02. Juli 2019 Zurück zur Artikelübersicht »

Simon Reicher wird auch am kommenden Wochenende auf dem Hockenheimring Vollgas geben! Es ist bereits der dritte DMV-GTC-Lauf für den Österreicher und die Motivation und Vorfreude könnten bei ihm und dem Team Yaco Racing nicht größer sein. „Am Hockenheimring wollen wir natürlich den Erfolg vom Nürburgring wiederholen. Unser Ziel ist es, wieder die DUNLOP 60 zu gewinnen. Bei den beiden Sprintrennen möchten wir auch gerne vorne mit dabei sein und auf das Treppchen fahren“, gibt der 19-Jährige ganz klar die Marschroute für das Rennwochenende vom 5. bis zum 7. Juli vor. Wie realistisch schätzt der Kirchberger die Chancen ein, dass es ihm nach seinem ersten Sieg in einem GT3-Auto nun erneut gelingt, die Konkurrenz hinter sich zu lassen? „Ich bin optimistisch. Wir werden definitiv unser Bestes geben und hoffentlich für Furore sorgen. Wir wollen wie am Nürburgring zeigen, dass mit uns zu rechnen ist“, erklärt der Yaco Racing-Pilot, der aus seinem supererfolgreichen Rennwochenende auf dem Nürburgring sichtlich Kraft geschöpft hat.

Auf dem Hockenheimring wird Simon erstmals in einem Auto mit nagelneuem Design fahren. Kann das Motorsport-Talent schon etwas über den Look verraten? „Ich weiß natürlich schon, wie das Auto aussieht. Ich finde, es sieht megageil aus. Wir werden mit Sicherheit die Blicke auf unserer Seite haben, denn das Auto ist wirklich auffällig. Das wird ein richtiger Hingucker und ich kann mir vorstellen, dass wir dafür einige Kommentare bekommen werden“, freut sich der Österreicher jetzt schon. 

 

profil

Der 21-jährige Simon Reicher ist im Motorsport kein Unbekannter. Seine Karriere begann im Alter von 8 Jahren. Klassisch – auf der Kartbahn. „Ich bin froh im Kartsport, der klassischen Schule des Motorsports, aufgewachsen zu sein.“ Und das mit Erfolg. 2014 gewann der das österreichische Motorsport Talent die 43. Trofeo delle Industrie im italienischen Lonato. 

Nach seiner aktiven Zeit im Kartsport wechselte er 2016 mit dem niederländischen Certainty Racing Team in den Renault Clio Cup Central Europe. Die ersten beiden Lehrjahre im Automobilsport waren vollbracht. Und so war es ein logischer Schritt in die nächst-höhere Motorsport Klasse zu wechseln. Mit seinem bis heute aktuellen YACO Racing Team absolvierte Simon Reicher 2018 in einem Audi RS 3 LMS eine erfolgreiche ADAC TCR Germany Saison. „Rückblickend habe ich viele positive und negative Erfahrungen machen dürfen. Keine Einzige möchte ich missen.“

Mehr Informationen über Simon Reicher >>>


 

 

Chassis
Audi R8 LMS EVO
Aluminium
ADAC GT Masters
Gewicht 1.235 kg

Engine
Audi – V10 Zylinder – 5200 ccm
Maximale Leistung: 585 PS
Maximum Drehmoment: 550 Nm

Getriebe
Antrieb: Heckantrieb
Schaltung: 6 Gänge, sequenziell, Wippenschaltung

 

 

Performance
Beschleunigung: 0-100 km/h in 3.2 Sekunden
Höchstgeschwindigkeit: 305 km/h

About
Die zweite Baureihe des Audi R8 LMS startet seit 2016 im ADAC GT Masters und erhielt für 2019 einen Evo-Kit, mit dem unter anderem die Aerodynamik und die Kühlung optimiert wurden. Der R8 ist in dieser Saison mit 13 Exemplaren erneut das meistvertretene Fahrzeug im Starterfeld.