DMV-GTC
HOCKENHEIMRING (GER)
Simon Reicher will in Oschersleben ganz vorne stehen! 
31. Juli 2019 Zurück zur Artikelübersicht »

Das sechste Rennwochenende von DMV GTC und DUNLOP 60 steht vom 2. bis 4. August in Oschersleben an. Klar, dass da auch Simon Reicher und sein Team YACO Racing nicht fehlen dürfen. Bereits am Donnerstag findet in der Motorsport Arena der Trainingstag statt. Freut sich der 19-Jährige wieder in den YACO Audi R8 zu steigen? „Oh ja! Wir haben mit YACO Racing bislang eine super Performance in den DMV-Rennen abgeliefert. Dementsprechend macht es mir richtig Spaß. Ich bin mir sicher, dass es dieses Mal besser laufen wird, als bei meinem GT Masters-Start im April. Oschersleben ist ja kein unbekanntes Pflaster für mich. “, erläutert Simon. 

Mit welchem Ziel fährt der Kirchberger nach Oschersleben? „Wir wollen definitiv wieder Meisterschaftspunkte sammeln. Unser Ziel ist es, wieder ganz klar auf das Podium zu fahren. Schauen wir mal, wie Oschersleben wird. Wir werden unser Bestes geben“, hält Simon fest. Die Konkurrenz wird es dem Österreicher auch dieses Mal nicht leicht machen. Momentan steht er in der DMV-Meisterschaft auf einem aussichtsreichen fünften Platz sowie einem achten Platz in der DUNLOP 60. An Motivation mangelt es Simon in jedem Fall nicht. „Ich gebe alles, ich gebe mein Bestes. Ich bemühe mich, dass das alles funktioniert und ich bin guter Dinge, dass wir für unsere Arbeit belohnt werden. Deshalb mache ich mir nicht so viel Gedanken. Ich gehe davon aus, dass wir unsere Leistung auf den Punkt bringen werden. Das ist das Wichtigste – und dann werden wir ganz vorne stehen“, mutmaßt der YACO-Pilot. 

Dafür scheut Simon keine Mühe! „Ich trainiere jeden Tag – von Montag bis Freitag. Samstag und Sonntag sind meine Ruhetage, an denen sich mein Körper regenerieren kann“, erklärt der sympathische Österreicher.

 

profil

Der Rennfahrervirus hat ihn seit 2008 fest im Griff: Simon Reicher startete seine Asphaltkarriere als Achtjähriger im Kart und wechselte schnell vom lockeren Kurvenfahren auf dem Parkplatz zum schnellerem Tempo auf der Rennstrecke. Heute fährt er als einer der jüngsten GT-3 Tourenwagenpilot in verschiedenen nationalen und internationalen Rennserien.

„Einfach auf’s Gas steigen, das ist total mein Ding!“ schwärmt der neunzehnjährige Kirchberger von seiner Leidenschaft. „Die Geschwindigkeit, die coolen Autos, der Geruch der Rennstrecke nach Gummireifen, Benzin und Abgasen, dazu der Sound – das macht mir Gänsehaut!“ Mit seinem Vater Peter Reicher suchte Simon nach erfolgreichen Jahren im Kart eine passende Alternative zum Formelsport, die er im GT3- Rennsport für sich gefunden hat. Hier lernte er sein heutiges Team YACO Racing kennen, das große Stücke auf den Abiturienten und Mechatroniker hält.

Mehr Informationen über Simon Reicher >>>


 

 

Chassis
Audi R8 LMS EVO
Aluminium
ADAC GT Masters
Gewicht 1.235 kg

Engine
Audi – V10 Zylinder – 5200 ccm
Maximum Geschwindigkeit: 585 PS
Maximum Drehmoment: 550 Nm

Getriebe
Antrieb: Heckantrieb
Schaltung: 6 Gänge, sequenziell, Wippenschaltung

 

 

Performance
Beschleunigung: 0-100 km/h in 3.2 Sekunden
Höchstgeschwindigkeit: 305 km/h

About
Die zweite Baureihe des Audi R8 LMS startet seit 2016 im ADAC GT Masters und erhielt für 2019 einen Evo-Kit, mit dem unter anderem die Aerodynamik und die Kühlung optimiert wurden. Der R8 ist in dieser Saison mit 13 Exemplaren erneut das meistvertretene Fahrzeug im Starterfeld.